Kirsche

Kirsche oder Black Cherry Holz Kirsche oder Black Cherry Holz

Für die Holzverarbeitung wird entweder das Holz der europäischen oder amerikanischen Kirsche verwendet. Als europäisches Kirschholz, auch Kirschbaumholz genannt, wird das Holz der Vogelkirsche bzw. Süßkirsche bezeichnet, die in Mittel- und Südeuropa beheimatet ist. Andere Kirschbaumarten wie Sauerkirsche, Felsenkirsche oder Weichsel spielen als Holzlieferanten nur eine untergeordnete Rolle. Vogelkirschen wachsen weniger in Forsten, sondern eher an den Waldrändern. Kirschbäume, die in Obstplantagen angepflanzt werden, werden zumeist gefällt, bevor sie den für den für die Holzverarbeitung notwendigen Stammumfang erreicht haben. Deshalb kann das Angebot an europäischem Kirschbaumholz die Nachfrage nicht immer decken.

Die amerikanische Kirschbaumart wird unter dem Namen „Black Cherry“ gehandelt. Black Cherry Bäume wachsen im Osten der USA, kommerziell werden sie vor allem in den Staaten Pennsylvania, Virginia, West-Virginia und New York angebaut.

Kirschbäume gehören zu den Kernholzbäumen. Der Splint hat eine gelbliche bis rotweiße Farbe, während das Kernholz hell- bis dunkelrötlich ist und von grünen Streifen durchsetzt sein kann. Im Laufe der Zeit dunkelt das Kirschholz durch Lichteinwirkung stark nach. Das Holz der amerikanischen Kirsche ist etwas dunkler als das der europäischen Kirsche.

Als mittelschwere und mittelharte Nutzholzart eignet sich das europäische und amerikanische Kirschholz sehr gut für den Innenausbau. Das schönfarbige und dezente Holzbild mit seiner warmen Tönung verleiht einer Treppe ein sehr elegantes und edles Erscheinungsbild.