Spindel­treppen

Haben Sie nicht so viel Platz für Ihre neue Treppe?

 Suchen Sie eine Treppe, die frei im Raum stehen kann? Sollte Ihre Treppe sich dekorativ in ihr Wohnumfeld einfügen? Eine Spindeltreppe wendelt sich um eine zentrale Achse. Deshalb kommt sie mit wenig Platz aus.

Sie kann aber auch als größere, komfortablere Treppe gebaut werden. Da eine Spindeltreppe keine Verankerung an einer Wand benötigt, kann sie auch frei im Raum stehen. Allein schon ihre ansprechende spiralförmige Form verleiht jedem Raum eine schwungvolle Dynamik.

Schlicht und modern, rustikal oder antik gestaltet - eine Spindeltreppe von Paltian Treppenbau wird zum Blickfang in jedem Wohnumfeld.

Eine Spindeltreppe eignet sich nicht nur für Treppenhäuser mit einem runden Grundriss, sondern auch für quadratisch geschnittene Treppenräume.

Auch lässt sich eine Spindeltreppe sehr gut nachträglich in einen Wohnraum oder in ein Treppenhaus einbauen, da ihre Konstruktionsart eine flexible Anpassung an die vorhandene Raumhöhe ermöglicht.


Merkmale einer Spindel­treppe

Anders als eine Wendeltreppe hat eine Spindeltreppe kein offenes Treppenauge, sondern einen geschlossenen Kern, in dem die einzelnen Stufen verankert sind.

Dieser zylindrische Mittelteil wird als Spindel bezeichnet und hat dieser Treppenbauart ihren Namen gegeben.

Weitere Eigenschaften:

Eine Spindeltreppe kann mit einer Wendelung nach links (linksläufig)  oder rechts (rechtsläufig) gebaut werden 

Die Stufen, die in die Spindel eingelassen sind, können an ihrer Außenseite abgerundet oder gerade geschnitten sein. Die einzelnen Stufen können auch in einer Außenwange verankert werden,

Für die Gestaltung des Geländers einer Spindeltreppe steht eine Vielzahl von Varianten zur Verfügung. Die Form des Geländers sollte den Schwung einer Spindeltreppe widerspiegeln.


Bau­vor­schriften für Spindel­treppen

Ist die geplante Treppe der einzige Zugang zu einem Geschoss mit Wohnräumen, (sogenannte notwendige Treppe), dann muss sie nach den Vorschriften des Baurechts in Gebäuden mit nicht mehr als zwei Wohnungen und innerhalb von Wohnungen mindestens 80 Zentimeter, in höheren Gebäuden mindestens 100 Zentimeter nutzbare Treppenlaufbreite haben. Baurechtlich nicht notwendige Treppen müssen eine nutzbare Laufbreite von mindestens 50 Zentimetern aufweisen. Auch für das Steigungsverhältnis sind die Vorschriften der DIN einzuhalten.

Diese Sicherheitsvorschriften nach der DIN 18065 sind besonders wichtig für Spindeltreppen. Denn eine zu schmale und zu steile Spindeltreppe erschwert nicht nur im Ernstfall den Fluchtweg, sondern ist auch für die Benutzung im Alltag hinderlich. Sie ist sehr unbequem zu begehen und verhindert unter Umständen, dass man sperrige Gegenstände auf der Treppe transportieren kann.


Impressionen

Aus unserem Sortiment haben wir Ihnen einige Spindeltreppen in unterschiedlichen Formen und Varianten zusammengestellt, um Ihnen Anregungen für die Gestaltung Ihrer Spindeltreppe zu geben

Sie haben Fragen?

Mit unserer langjährigen Erfahrung helfen wir Ihnen gerne Ihre Treppenvorstellung zu realisieren.

Sie erreichen uns:
Montag–Freitag  07:00 – 17:00 Uhr

Jeannette Schreiber
Kunden Support