Kernbuche

Kernbuche oder Wildbuche Kernbuche oder Wildbuche

Kernbuche, auch Wildbuche genannt, ist keine eigene Holzart, sondern das Holz, das aus dem Kern der →Buchen gewonnen wird.
Da nur sehr alte Buchen diesen Falschkern ausbilden und von diesen Buchen auch nur dieser Kern und nicht das übrige Splintholz verwertbar ist, ist das Angebot begrenzt. Auch die zunehmende Nachfrage nach diesem besonders in der Möbelindustrie beliebten „Trendholz“ bewirkt, dass Kernbuchenholz teurer ist als das Holz von Buchen, die keinen Falschkern ausgebildet haben. Andererseits führt die verstärkte Nachfrage nach Kernholz dazu, dass das Buchenholz erst später geerntet wird und fördert dadurch eine nachhaltige Forstwirtschaft.

Kernbuchenholz hat eine wesentlich auffälligere, lebendigere Maserung als das normale Buchenholz. Es hat einen warmen rotbraunen bis schwarzgrauen Farbton und wirkt gerade durch seine Maserung besonders lebhaft. Im Übrigen besitzt das Kernbuchenholz dieselben Eigenschaften wie das Buchensplintholz und ist als hartes, aber nicht witterungsbeständiges Holz sehr gut für stark beanspruchte Treppen im Wohnbereich geeignet.