97786 Motten
Fon (09748) 91 33 0
Fax (09748) 91 33 22

Dienstag, den 31. Mai 2011 um 07:07 Uhr

Treppen-SortimentUnterschied zwischen Treppenformen und Treppenbauarten

Geradläufige Treppen, Wendeltreppen, Wangentreppen, Spindeltreppen. Kragarmtreppen – mit diesen Begriffen werden wir in unserer neuen Blog-Folge „jonglieren“ und Ihnen einen Überblick über unser Treppen-Sortiment geben.

In der Treppen-Literatur findet man Begriffe, wie z.B. Treppenarten, Treppenformen, Treppensorten, Treppentypen, Treppenbauarten. Wir verwenden die Begriffe „Treppenformen“ und „Treppenbauarten“, um die unterschiedlichen Treppen einzuordnen und Ihnen einen Überblick zu geben, welche Treppe für Sie in Frage kommt.
Treppen können in geradliniger oder in gewendelter Form verlaufen oder auch in Form einer Spindel aufgebaut sein. Auch gibt es Bogentreppen oder Podesttreppen. Ausschlaggebend für diese Einteilung ist die Form des Treppen-Grundrisses. Deshalb spricht man von Treppenformen.
Aber nicht nur die Form ist für die Auswahl einer Treppe maßgebend, sondern auch die Art und Weise, wie diese gebaut und gestaltet ist. Denn erst die Bauart einer Treppe, z. B. als Wangen-, Bolzen-, oder Kragarmtreppe prägt das Bild einer Treppe und verleiht ihr den individuellen Charakter.

Gerade Treppe als Wangentreppe Den Unterschied zwischen der Einteilung in Treppenformen und Treppenbauarten veranschaulichen diese Beispiele:
Eine geradläufige Treppe kann als Wangentreppe (Bild 1) oder als Kragarmtreppe (Bild 2) gebaut sein.
Gerade Treppe als Kragarmtreppe
Gerade Treppe als Wangentreppe (Bild 1)   Gerade Treppe als Kragarmtreppe (Bild 2)
Faltwerktreppe als gerade Treppe Eine Faltwerktreppe kann die Form einer geradläufigen Treppe (Bild 3) oder einer Wendeltreppe (Bild 4) haben. Faltwerktreppe als Wendeltreppe
Faltwerktreppe als gerade Treppe (Bild 3)   Faltwerktreppe als Wendeltreppe (Bild 4)

Im heutigen Blog werden wir auf die verschiedenen Treppenformen eingehen. Die unterschiedlichen Treppenbauarten werden Sie im nächsten Blog kennenlernen.

Treppenformen

Gerade oder geradläufige Treppe Gerade Treppen
Treppen mit einem geraden Treppenlauf heißen gerade oder geradläufige Treppen. Alle Stufen haben dieselbe Form und denselben Auftritt.
Gerade Bolzentreppe
Gerade oder geradläufige Treppe   Gerade Bolzentreppe
Podesttreppe Podesttreppen
Gerade Treppen können auch mit Hilfe einer Richtungsänderung Stockwerke verbinden. Hier unterbricht ein Podest den Treppenlauf und ermöglicht dadurch eine Drehung der Treppe um 90°oder 180°.
Podest-Faltwerktreppe
Podesttreppe   Podest-Faltwerktreppe
1/4 gewendelte Treppen im oberen und unteren Teil Wendeltreppen
Eine Wendeltreppe dreht sich schraubenförmig um das Treppenauge.
Anders als bei einer geraden Treppe werden die Stufen, je weiter sie vom Treppenauge entfernt sind, immer breiter. Wendeltreppen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, je nachdem, in welchem Bereich der Treppe die Wendelung erfolgt:
Bei 1/4 gewendelten Treppen ist entweder der untere Teil der Treppe gewendelt oder der obere Teil.
1/4 gewendelte Faltwerktreppe (Wendelung im unteren Teil)
1/4 gewendelte Treppen im oberen und unteren Teil   1/4 gewendelte Faltwerktreppe (Wendelung im unteren Teil)
2*1/4 gewendelte Treppe Bei einer 2*1/4 gewendelten Treppe befindet sich die Wendelung sowohl im oberen als auch im unteren Teil der Treppe.
Diese Wendelart ist eine Alternative zur Spindeltreppe. Sie benötigt genauso wenig Raum wie diese, zeichnet sich aber durch einen besseren Gehkomfort aus.
2*1/4 gewendelte Treppe
2*1/4 gewendelte Treppe   2*1/4 gewendelte Treppe
1/2 gewendelte Treppe Bei 1/2 gewendelten Treppen findet die spiralförmige Drehung in der Mitte statt. 1/2 gewendelte Flachwangentreppe
Spindeltreppe Spindeltreppen
Die sogenannten Spindeltreppen winden sich schraubenförmig nicht um ein Treppenauge, sondern um einen zentralen Stützpfosten.
Spindeltreppe
Spindeltreppe   Spindeltreppe
Bogentreppe Bogentreppen
Bogentreppen sind Treppen in geschwungener Form. Sie eignen sich für größere Räume und wirken sehr dekorativ. Für einen guten Gehkomfort ist es wichtig, dass die Stufen gleichmäßig verzogen, das heißt, am Treppenauge gleichmäßig verkleinert und außen dementsprechend vergrößert sind.
Bogentreppe
Bogentreppe   Bogentreppe
Polygonaltreppe Polygonaltreppen
Der eckige Grundriss einer Polygonaltreppe bietet attraktive und extravagante Gestaltungsmöglichkeiten für besondere Räume mit viel Platz.
Polygonaltreppe
Polygonaltreppe   Polygonaltreppe
Gerade Raumspartreppe Raumspartreppen
Mit einer Raumspartreppe kann man auf kleinstem Raum eine solide Verbindung zweier Ebenen herstellen. Die besondere Anordnung der Stufen in Keil- oder Schmetterlingsform ermöglicht eine platzsparende Überlagerung der Stufenelemente, so dass diese Treppenform nicht mehr als 1 qm Stellfläche benötigt. Deshalb eignet sich eine Raumspartreppe zum Beispiel auch als bequemer und eleganter Zugang zu einem Dachboden und kann eine Bodeneinschubtreppe ersetzen.
Gerade Raumspartreppe

Weitere Beiträge:
Treppen
Treppen-ABC
Treppenbauarten
Herzlich willkommen bei unserem neuen Treppen-Blog!

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren